27.

OKT SA

The Crown

Orchestra of Europe
Konzertchor Harmonie Zürich
Peter Kennel Gesamtleitung
Roswitha Müller Alt
Andreas Winkler Tenor
Manuel Walser Bariton
Ludwig van Beethoven Ouvertüre zu "König Stephan" Es-Dur op. 117
Robert Schumann "Der Königssohn" op. 116
Edward Elgar "The Black Knight" op. 25
Beginn 19H30

Preise CHF 95 / 85 / 70 / 50

Gönnen Sie sich ein Konzerterlebnis der speziellen Art – hören Sie selten aufgeführte Werke von L. v. Beethoven, R. Schumann und E. Elgar. Die drei Werke verbindet das Königsthema.

Als Auftakt des Konzertabends erklingt die Ouvertüre aus dem Melodram "König Stephan" op. 117. Dieses Auftragswerk hat Beethoven für die Eröfnungsfeier eines Theaters in Pest (Ungarn) geschrieben. Es wurde 1812 uraufgeführt. Der Text dieses Melodrams bezieht sich auf die Gründung des Ungarischen Reiches durch dessen ersten König Stephan I.

Die Chorballade "Der Königssohn" op. 116 komponierte Robert Schumann 1851, als erste von insgesamt drei Balladen nach Texten von Ludwig Uhland: Der Königssohn verlässt seinen Herkunftsort, um sich ein eigenes Königreich zu suchen.

"The Black Knight" – "Der schwarze Ritter" ist eine schauerliche und zugleich surreale Geschichte, die ebenfalls Ludwig Uhland geschrieben hat. Sie handelt von einer ominösen, mittelalterlichen Gestalt, dem schwarzen Ritter, die während der Pfingstfeier in das königliche Turnier reitet und am anschliessenden Tanzfest Tod und Leid hinterlässt. Edward Elgar vertonte die Geschichte Anfang der 1890er Jahre, es ist damit eines seiner frühesten Werke.

Der Konzertchor Harmonie Zürich freut sich, Sie an diesem einmaligen Konzertabend in der Tonhalle Maag in Zürich begrüssen zu dürfen.